140-Jahr-Feier der Hannberger Feuerwehr
Am vergangenen Sonntag wurde im Rahmen der Zeubacher Kirchweih das 140-jährige Gründungsjubiläum der derzeit 64 Mitglieder starken Feuerwehr Hannberg gebührend gefeiert. Beim Festkommers in der Halle der Firma Plösner Transporte überbrachte der Landrat Hermann Hübner seine Glückwünsche und ehrte verdiente Feuerwehrmänner mit Urkunden und Treueabzeichen.
Festzug durch Zeubach
Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Kapelle der Ortschaft Zeubach begann am 3. August 2015 der Festtag. Den Gottesdienst hielt der gebürtige Hannberger und Ehrenprälat Josef Richter, der bereits in der Predigt die Geschichte der Wehr einfließen ließ.

Beim anschließenden Festkommers konnte der Vorsitzende der Jubelwehr, Peter Linhardt, neben der Patenwehr Waischenfeld auch viele Ehrengäste begrüßen. Dazu zählten der Landrat Hermann Hübner, Ehrenprälat Josef Richter, Bürgermeister Edmund Pirkelmann, zweiter Bürgermeister Thomas Thiem, Kreisrat Paul Lindner und Kreisbrandmeister Herbert Neubauer. Besonders begrüßte er den Schirmherren der Feierlichkeiten, Anton Adelhardt, und dessen Lebensgefährtin Elisabeth Pschorn.

Anton Adelhardt, der viele Jahre in Zeubach ansässig war und somit die Entwicklung der Wehr direkt miterlebt hat, berichtete in seinem Grußwort über frühere Einsätze und Übungen der Feuerwehr. In Form einer Spende zollte er der Jubelwehr Dank und freute sich sichtlich über seine Funktion als Schirmherr.

Als neue Schmuckstücke wurden dem Schirmherren sowie Ehrenprälat Josef Richter zwei neue Fahnenbänder gewidmet. Die Herren ließen es sich nicht nehmen die Bänder selbst an der Fahne anzubringen. Auch über finanzielle Unterstützung konnte sich die Feuerwehr Hannberg freuen. So spendeten unter anderem die Sparkasse Bayreuth 250 € und die Sparkasse Forchheim 400 €.

Landrat Hermann Hübner übernahm nach seinem Grußwort die Ehrungen. Die Feuerwehrmitglieder Alfred Brendel und Fritz Neubig wurden für 40 Jahre Dienstzeit geehrt. Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum begangen Michael Schmitt, Johannes Richter, Uwe Heinlein, Bernd Schmitt sowie Klaus und Peter Linhardt.

Angeführt von der gastgebenden Wehr und vor den Augen vieler Zuschauer zogen am Nachmittag als Höhepunkt 37 Feuerwehren und andere Vereine in einem Festumzug durch die Ortschaft Zeubach.

Die Ehrendamen sowie die passiven Mitglieder der Feuerwehr Hannberg, die mit einem geschmückten Eicher-Traktor fuhren, waren der Blickfang des Umzuges.

Die Feuerwehrführung freute sich über die reibungslose Organisation im Vorfeld und über den gelungenen Ablauf des Festes. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen der Festtage beigetragen haben.